....oder doch lieber MADwurst

  Startseite
  Archiv
  About me...
  Amazing Love
  das Thema, über welches keiner spricht
  die Titanic
  "Small"–Talk!
  Schwangerschaftsabbruch?
  Passion Christi -Gedanken zum Film
  Das Sommerland
  einfache Rezepte
  Hasi
  tigger
  Schnuffel
  Gott, die Welt und ich
  Gästebuch



  Links
   plötzlicher Kindstod
   YOUTHWILLI
   FREAKSTYLE
   C-SHIRTS
   SOULSAVER
   GLAUBE.DE
   Karos's Blog
   Callie's Blog
   PHOTOS!!!!!



http://myblog.de/nacht-im-mund

Gratis bloggen bei
myblog.de






adopt your own virtual pet!



Eine Gute-Nacht-Geschichte für Kinder.

Wolke streckte sich genüsslich. Die weiße Katze hatte ihr Schläfchen beendet und gähnte ausgiebig. Dabei zeigte sie ihre spitzen Zähne. "Vor deinen Beißerchen muss man ja Angst haben", kicherte der Hund Schnuffel. Wolke schaute ihren schlappohrigen Freund verschmitzt an. "Genau! Wir Katzen können ganz fest zubeißen, aber außerdem sind wir auch noch schön und klug." Schnuffel grinste. "Hast du Lust mit mir Fangen zu spielen, du Schönheit?" Statt eine Antwort zu geben, rannte Wolke einfach los. Bis Schnuffel merkte, dass sie damit das Spiel bereits begonnen hatte, war das Kätzchen schon fast über den ganzen Hof gelaufen. "Na warte, dich krieg ich", brummte er und setzte ihr nach.

Über den Hof, hinter der Scheune lang, über die Wiese, bis hin zum Teich ging die wilde Jagd. Dabei kam Schnuffel seiner Freundin immer näher. Er freute sich schon, dass er sie diesmal fangen würde, aber im letzten Moment entkam sie ihm doch wieder.
Wolke entdeckte nämlich einen Durchgang aus Holz, der zum Teich führte und flitzte ihn entlang. Doch oh weh! Zu spät bemerkte sie, dass dieser Holzsteg direkt ins Wasser führte. Sie war viel zu schnell, um noch anzuhalten, und so landete sie - platsch - im Teich.

Das Kätzchen erschreckte sich furchtbar. War das kalt! Nach einigem Paddeln konnte sie sich auf ein Brett retten, das im Wasser trieb. Dann sah sie zu Schnuffel herüber, der sich vor Lachen auf dem Steg wälzte. "Na du kluge Katze, was machst du jetzt? Ich dachte, du magst kein Wasser." Wolke hasste Wasser, das stimmte. Aber niemals würde sie das jetzt zugeben. "Ich mache doch nur eine kurze Fahrt auf dem See", behauptete sie und schüttelte sich das Wasser aus den Ohren. Huch, fast wäre sie wieder baden gegangen. Sie konnte sich gerade noch festkrallen. Wie sollte sie nur zurückkommen, ohne dabei noch mal nass zu werden?

"Kann ich dir helfen?", hörte das Kätzchen plötzlich eine leise Stimme fragen. Ein großer Fisch steckte den Kopf aus dem Wasser und blickte sie freundlich an. "Ich möchte wieder zurück", bat Wolke. "Kein Problem", erklärte der Karpfen und spritzte ein bisschen mit seiner Flosse. Dann stupste er das Brett mit seinem Maul an und schob es zurück ans Ufer. Wolke war sehr froh, als sie die Pfoten endlich wieder auf festem Boden hatte. Sie bedankte sich bei ihrem Retter und blickte dann vergnügt zu Schnuffel hinüber. "Was ist, bist du etwa schon müde?" Der Hund schüttelte überrascht den Kopf. War Wolke´s Übermut denn immer noch nicht abgekühlt? Aber die Katze war schon wieder losgerannt, und er beeilte sich, hinter ihr her zu kommen.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung